Neue Version 2.72/2.71 für Petosiris

Das astromedizinische Computerprogramm Petosiris hat wieder mal einen bedeutenden Zuwachs an Funktionen erfahren. Man kann nun direkt aus dem Programm heraus Horoskope berechnen und die Patientenverwaltung funktioniert nun, so dass man Patientenfälle mit Patientendaten in Verbindung bringen kann. Folgende Features sind jetzt enthalten:
  • Komplette Patientenverwaltung - Anlegen, Bearbeiten, Löschen von Patienten und deren Horoskopdaten. Diese Funktion ist allerdings nur in der kostenpflichtigen Vers. 2.72 enthalten, nicht in der freien Downloadversion 2.71. Dabei kommen als Patientendateien sogenannte AAF-Dateien zum Einsatz, die von vielen Astrologieprogrammen bereits bekannt sind. Es handelt sich dabei um Dateien mit dem sogenannten astrologischen Austauschformat (AAF). Man kann also ohne Umstände AAF-Dateien aus anderen Horoskopprogrammen problemlos in Petosiris importieren, als auch die eigenen Patientendateien in eine AAF-Datei exportieren, so dass man sie mit einem externen Astrologie-Programm ansehen oder weiterverarbeiten kann.
  • Während der Dateneingabe des Patienten, läuft ein astrologisches Berechnungsprogramm mit, was sofort die Eingaben in Form eines auf dem Bildschirm abgebildeten Horoskops dokumentiert. Die astrologischen Möglichkeiten entsprechen weitgehend auch den Möglichkeiten des gerade erschienenen Astrologie-Programms AstroMaster 2.5 (Schwester-Programm). So ist es wie in AstroMaster 2.5 nun auch möglich, verschiedener Grafik- und Horoskoparten einzubinden und hier z.B. die Horoskopgrafiken verschiedener astrologischer Schulen zu verwenden.
  • Es gab etliche Fehlerbereinigungen. Beispiele: Wenn ein homöopathisches Repertorium Konstellationen enthält, werden diese nun unverändert bei Stichwortsuche angezeigt. Dies ist z.B. bei dem neuen Repertorium HOM50 / Datenbank der beliebtesten 50 homöopathischen Polychreste der Fall. Diese werden gleichzeitig angezeigt. Der Import von fehlerhaften Arznei-Dateien hat nun eine Abbruchmöglichkeit. Wenn das komplette Repertorium exportiert werden soll, wurde bisher nur ab Konstellationsbestandteil Venus exportiert, Fehler beseitigt.
  • Es gibt neue Datenbanken in der erweiterten Grundversion: Neben einer Datenbank zur orthomolekularen Medizin mit rund 960 Symptomen, findet sich nun auch die Datenbank der 50 beliebtesten homöopathischen Polychreste. Beide Datenbanken gehen auf die neu erscheinenen Bücher "Orthomolekulare Medizin" und "Homöopathie und Astrologie" zurück. Beide Datenbanken sind der erweiterten Grundversion von Petosiris Version 2.70 enthalten, allerdings nicht in der kostenfreien Download-Version. Aber es gibt ein spezielles Angebot dazu, siehe weiter unten.
Gleichzeitig erhöht sich der Preis für die erweiterte Grundversion mit dem gestiegenen Funktionsumfang von 20,00 auf 26,00 Euro. Wer allerdings ein Buch von mir aus dem Shop kauft, bekommt kostenlos die Petosiris-CD mit Petosiris Version 2.7 mit der erweiterten Grundversion dem Buch beigelegt.

Aktuell gibt es zwei Buch-Neuerscheinungen von mir: Orthomolekulare Medizin Band 1 (Nahrungsergänzungsmittel und Vitalstoffe auch nach astrologischen Gesichtspunkten ausgewählt) und das Buch Homöopathie und Astrologie. Einfach im Webshop den Aktionscode "Petosiris2016" bei der Bestellung der Bücher von Andreas Bunkahle angeben und man erhält die CD mit dazu (erscheint nicht im Shop, wird aber beigelegt). Diese Aktion gilt bis zum Ende des Jahres 2016. Hier gehts zum Webshop:

Weihnachts-Sonderangebot 2016 für alle Kunden von Petosiris:

Bis Ende Dezember 2016 sind alle Datenbanken um Petosiris um 20% vergünstigt.





Die aktuelle Download-Seite für Petosiris befindet sich hier: Hauptseite Petosiris
Kategorien: Astrologie
Datum: 2016-11-15 17:13:21

Neue Version des Astrologieprogramms AstroMaster 2.50



Es gibt wieder ein größeres Update für das neue Astrologieprogramm AstroMaster. Wieder einmal wurde deutlich an der Grafik einiges verbessert. Es ist nun möglich, eine Aspektgrafik der Planeten im Innenkreis als auch ein Aspektarium der Innenplaneten zu den Planenten des Aussenkreises anzuzeigen. Die Orben d.h. Abstände für die Aspekte lassen sich in der sogenannten Konfigurationsdatei für die Grafiken selbst definieren wie überhaupt sich eine sehr große Menge von Grafikparametern nun in den Konfigurationsdateien für die Horoskope einstellen lassen. Folgende Grafik gibt einen Überblick über die verschiedensten Arten von Grafiken, die sich mittlerweile nun mit AstroMaster erstellen lassen. Damit lassen sich für jede astrologische Schule und Richtung aber auch für die eigenen persönlichen Vorlieben Grafiken erstellen und für spezielle Belange Horoskoparten verwenden (Z. B. Harmonics, 27 oder 28 Mondmansionen, Ayanamsa, gleich oder ungleich grosse Häuser oder Tierkreiszeichen, etc. - Anklicken zum Vergrößern):

Die Berechnung der transneptunischen Körper, der ursprüngliche Sinn dieses Programms, ist etwas in den Hintergrund getreten und macht einer starken grafischen Konfigurierbarkeit der Horoskoparten Platz. Die transneptunischen Körper sind allerdings immer noch in dem Programm enthalten und können mit dem Dropdown-Menü in der Werkzeugleiste angewählt werden. Das Programm ist immer noch kostenlos im Download erhältlich unter der AstroMaster-Webseite (klick):http://www.bunkahle.com/AstroMaster.

Wer tiefer in die Thematik der transneptunischen Körper eintauchen will, dem sei das Buch "Mond-Astrologie" (Klick) wärmstens ans Herz gelegt. Bei Bestellung des Buchs legen wir gerne eine kostenlose CD-Version von AstroMaster in der neuesten Version mit bei, wenn es ausdrücklich gewünscht wird. In dem Buch werden ausführlich die astrologischen Grundlagen für die Lehre der 27 Mondstationen bzw. Nakshatras eingehend erläutert und mit vielen Beispielen besprochen.
Im Buch selber werden auch ausführlich die Zuordnungen der Planetoiden zu den jeweiligen Nakshatras und Dekane angegeben und dies an einigen Beispielen erläutert. Ausführliche Infos dazu hier (Klick)

Kategorien: Astrologie
Datum: 2016-11-01 23:02:22

Glyphosat - Nahrungsgift Nummer 1 - Nahrungsmittelunverträglichkeiten




Wer durch die Supermarktregale eines konventionellen Supermarkts geht, wird feststellen, dass Nahrungsmittelunverträglichkeiten scheinbar in der normalen Bevölkerung immer mehr zu zunehmen scheinen, denn es gibt mittlerweile auch in normalen Supermärkten immer mehr glutenfreie, laktosefreie, und sonstwie frei von Zusatzstoffen deklarierte Produkte.
Dies hat interessanterweise nicht zuletzt mit dem gedankenlosen Gebrauch und Mißbrauch von Glyphosat zu tun, der Wirkstoff der in dem Unkrautvernichtungsmittel Roundup von Monsanto enthalten ist. Als besonders giftig gelten Glyphosat-Mischungen mit POE-Tallowaminen, die das Eindringen von Glyphosat in die Wurzelspitzen der Pflanzen fördern ("Tödliche Ernte - Wie uns das Agrar- und Lebensmittelkartell vergiftet!", Richard Rickelmann). Glyphosat schädigt besonders das Erbgut, das Lymphsystem, das Nieren- und Blasensystem, die Schilddrüse und den Darm. Immer mehr Nahrungsmittelunverträglichkeiten gehen auf das Konto einer systematischen Glyphosat-Vergiftung. Das ursprünglich von der amerikanischen Firma Monsanto produzierte Herbizid Roundup wird heute auch von vielen anderen Firmen unter anderen Namen hergestellt. Es wird auch zur Sikkation bei der Ernte eingesetzt, besonders bei Mais, Getreide, Kartoffeln, Raps und Hülsenfrüchten. Bei der Sikkation wird das Herbizid kurz vor der Ernte auf die Pflanzen gespritzt. Dabei sterben die Pflanzen ab, sodass das Korn gleichmäßig trocknet und das Unkraut für die nächste Aussaat entfernt wird. Die meisten Herbizide, die in der Landwirtschaft, auf Gehwegen, in Kleingärten und auf Gleisanlagen eingesetzt werden, enthalten Glyphosat. Um das Brotgetreide noch verkaufen zu können, haben die EU-Behörden den Grenzwert für Glyphosat in Getreide einfach um das Hundertfache gegenüber dem Grenzwert für Gemüse heraufgesetzt.

Lösung: Die effizienteste Methode, sich vor Glyphosatbelastung zu schützen, ist der Verzehr von ökologisch hergestellten Lebensmitteln. Umweltverbände fordern zumindest ein sofortiges Verbot der Sikkation. Interessanterweise ist gerade die Glutenunverträglichkeit, die es vor Jahrzehnten in diesem Ausmaß in unserer Bevölkerung nicht gegeben hat, heute ein gängiges Krankheitsbild. Glyphosat hat hier einen starken Anteil an dieser Entwicklung. Wer z.B. von konventionell hergestellten Backwaren Verdauungsbeschwerden bekommt, sollte in jedem Fall es mit biologisch angebauten Getreide und entsprechenden Backwaren versuchen. Der Gang zum Bioladen ist hier eine sehr essentielle Wahl, die unter Umständen über Gesundheit und Krankheit oder sogar im Extremfall Tod entscheidet. Diese Wahl ist auch umso effektiver, da sie wöchentlich stattfindet und nicht ein Wahl-Urnengang alle vier Jahre ist. Wer nicht bei konventionellen Bäckereien kauft, unterstützt auch die gedankenlose Glyphosat-Anwendung nicht, im Gegenteil, er entzieht ihr wortwörtlich den Boden. Aber diese Entscheidung muss jeder selbst treffen und dann danach handeln.
Glyphosat schädigt den Verdauungstrakt und die Gesundheit der Menschen aufs äußerste und muss als starkes Gift deklariert werden, was unbedingt in jeder Form und auch nur in geringstfügigster Dosis zu verbieten wäre.
Einige weiterführende Links zu dem Thema Glyphosat:

Kategorien: Gesundheit
Datum: 2016-11-01 16:52:33

Zweite erweiterte Auflage des Buchs Materia Medica der Essenzen Band 1





Es gibt eine Neuauflage des Buchs Materia Medica der Essenzen Band 1. Der Umfang der Materia Medica ist von 900 Mitteln auf 1050 homöopathische Arzneimittel gewachsen und trägt dem Erfahrungszuwachs der letzten Jahre Rechnung. Darüberhinaus gibt es ein völlig neues Kapitel über die astrologische Zuordnung von Frequenzen. Welche astrologische Signatur hat beispielsweise 108 Hertz? Oder 432 Hertz? In dem Kapitel über die Frequenzen werden ausführlich die Grundlagen jedweder Frequenztherapie beschrieben und wie diese direkt praktisch angewendet werden können. Daneben gibt es ausserdem auch einen Überblick über die astrologischen Signaturen der biochemischen Mittel nach Schüssler, der Bachblüten und einer ganz neuen Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln, Vitalstoffen und Vitaminen. Es werden Hormone, Aminosäuren, Vitamine, Mengenmineralstoffe wie auch verschiedene Fettarten astrologisch in ihrer Signatur beschrieben und zugeordnet.
Ausführliche Infos dazu hier (Klick)

Kategorien: Astrologie
Datum: 2016-10-25 21:15:23

Bericht von Inner-Erde - aus erster Hand



Vielen mag die Vorstellung, dass die Erde innen hohl und bewohnbar sein soll, kindisch oder naiv vorkommen. Es gibt allerdings ernst zu nehmende Hinweise, dass da etwas dran ist. In einem autobiographischen Erlebnisbericht stellt Alf Jasinski bzw. Thalus von Athos seine Erlebnisse in Bezug auf Menschen, ausserirdische und innerirdische Rassen und Wesen vor. Alf wurde im Jahre 2002 von Bewohnern der “InnerErde” kontaktiert. Kurz darauf durfte er diese Menschen im Inneren der Erde besuchen. Er war körperlich dort und führte viele Gespräche mit ihnen. Über seine Erlebnisse schrieb er dieses Buch. Das Buch ist recht einzigartig, da wir es hier quasi mit Tagebuch-Notizen zu tun haben, die auch ausführlich politische Aspekte der Gegenwart und Vergangenheit, Bezüge zu Orden, Logen und Geheimgesellschaften aber eben auch zu alternativen Lebensweisen und Lebensmodellen wie z.B. zu den Ideen der Familienlandsitzbewegung nach Anastasia knüpfen. Es werden hier im ersten Band innerirdische und ausserirdische Rassen vorgestellt und persönliche Erfahrungen des Autors beschrieben. Ein faszinierendes Buch, was nicht Literatur und Wissen anderer Quellen wiederkäut, sondern selbst aus erster Hand berichtet. Sehr lesenswert.
Es sollen in der nächsten Zeit weitere Nachfolge-Bände erscheinen, auf die man gespannt sein darf. Vorerst lässt sich der erste Band hier bestellen:



Leseproben gibt es hier:
Leseprobe 1
Leseprobe 2

Kategorien: Allgemein
Datum: 2016-03-22 22:18:25

VocMaster Update Vers. 1.3 - das Vokabel-Lernprogramm für alle Fremdsprachen



Es gibt ein größeres Update für das Vokabelprogramm VocMaster auf die Version 1.3. Änderungen siehe unter Änderungen VocMaster ist ein Freeware-Programm um Vokabelkarten nach dem Vokabelkasten-System von Sebastian Leitner (1972) zu lernen. Man beginnt mit unbekannten Vokabeln im Vorratskasten und schaut sich die Vorderseite/Frage der jeweiligen Karte an und versucht die Antwort bzw. dazu passende Vokabel zu finden. Es gibt dabei 2 Regeln: Wurde die Vokabel beherrscht, so kommt sie jeweils einen Kasten weiter, d.h. von Vorrat in die Stufe 1, von Stufe 1 nach Stufe 2, etc. Wurde die Vokabel nicht gewusst, so wandert sie immer in Stufe 1 zurück. Die Stufen oder Vokalbelkasten-Fächer sind unterschiedlich gross. Stufe 1 hat 50, Stufe 2 hat 100, Stufe 3 hat 200, Stufe 4 hat 400 und Stufe 5 hat 800 Vokabeln. Am Anfang werden die Vokabeln in den unteren Stufen häufiger wiederholt, da die Stufen/Fächer kleiner sind. Vokabeln, die man sich nicht so gut merken kann, werden so häufig wiederholt. Je besser man eine Vokabel kennt, desto seltener wird sie abgefragt. Man sollte so tgl. zwischen 20 bis 50 Vokabeln lernen.



Folgende Features hat das Programm:
  • Vorinstallierte Beispieldateien im UTF-8 Format (Englisch, Französisch, Spanisch, Arabisch, Hebräisch, Latein, Altgriechisch), Rechts- wie Linksschreibung werden unterstützt, eigene TTF-Fonts können verwendet werden.
  • Eigene Dateien können per CSV-Import geladen werden. Die Vokabeldateien sind unverschlüsselte Text-Dateien, die auch per Editor bearbeitet werden können.
  • Man kann in den Dateien blättern, suchen, Änderungen vornehmen, Vorder- und Rückseite tauschen und im Programm auch neue Karten eingeben.
  • Durch die Anbindung an Wiktionary.org werden die Vokabeln bei bestehender Internet-Verbindung vom Programm "vorgelesen" und auch Beispielbilder für die jeweiligen Begriffe angezeigt (abschaltbar).


Folgende Änderungen wurden seit der ersten Veröffentlichung an dem Programm vorgenommen:
  • 1.30: Multimedia-Dateien können mittels http:// oder https:// oder file:// in Fragen und Antworten eingebunden werden
  • 1.29: Bei nicht geladener Audio-Datei aus dem Internet wird nun die Wiederholfunktion auf Still geschaltet
  • 1.28: Import von Karteikarten-Dateien direkt aus dem Internet via import csv und Eingabe der URL
  • 1.27: Bug fix nicht lesbare Sonderzeichen beim Import von Textdateien
  • 1.26: Bug fix Dateispeicherung interne Setting, Lernsettings können nun komplett in individuellen Lerndateien gespeichert werden
  • 1.25: Bug fix bei Datei speichern, kein Datensatz wird nach dem Speichern angezeigt.
  • 1.24: Bug fix bei Datei speichern, wenn keine Datei-Extension angegeben wurde, war die Datei beim nächsten Laden unsichtbar
  • 1.23: Bug fix bei Datei speichern
  • 1.22: Tutorial in Deutsch, Englisch und Französisch lädt beim ersten Start des Programms.
  • 1.21: Startet mit Fullscreen Display
  • 1.20: Bugfix beim Speichern ging unter bestimmten Umständen teilweise die ganze Datei verloren. Jetzt behoben. Ausserdem wird zur Sicherheit immer eine Backupdatei angelegt.
  • 1.10: Es können nun auch lokal gespeicherte HTML-Dateien importiert werden unter Import CSV (vokabeln.de und karteikarte.com)
  • 1.08: Schrift wurde etwas verkleinert in der Frage- und Antwortbox um umfangreichere Antworten darstellen zu können (ggf. Fenster maximieren)
  • 1.07: Wenn durch die eingestellten Filter bei den Lerneinstellungen keine Karten im Lerndurchgang angezeigt werden, wird ein kurzer Hinweis gegeben.
  • 1.06: Die Mindeststufen pro Lerndatei werden jetzt in jeder abgespeicherten Datei mitgespeichert. So kann man die Lernstufen ohne ständiges Umstellen für jeden einzelnen Lernstoff individuell anpassen
  • 1.05: Wikipedia hat auf https umgestellt, Programm angepasst (Aussprache war nicht mehr zu hören)
  • 1.04: Textfelder können nur noch mit Ändern, Neue Karten und Suche betreten und verändert werden
  • 1.03: Button-Bedienung eingeschränkt und damit vereinfacht für Suchen
  • 1.02: Button-Bedienung eingeschränkt und damit vereinfacht für Neu Karte
  • 1.01: Button-Bedienung eingeschränkt und damit vereinfacht für Karten Ändern


Es gibt mittlerweile durch die platformübergreifenden Möglichkeiten von Kivy ein Mac-Programm mit (fast) den gleichen Funktionen. Aufgrund eines Programm-Bugs in Kivy hat die Mac-Version leider keine Sound-Unterstützung, die das Programm eigentlich gerade so interessant macht.



Mehr unter:www.bunkahle.com/VocMaster

Kategorien: Python
Datum: 2016-03-21 17:23:05

Anastasia Russland-Reise im September 2016

oder:
Eine Reise von den wedischen Ursprüngen zu Russlands Zukunft



Russland einmal anders: Es ist Dein großer Traum, endlich mal die Familienlandsitzsiedlungen in Russland zu besuchen? Du möchtest die Menschen dort und ihren Lebensstil kennenlernen? Außerdem bist du furchtbar neugierig auf die Dolmen, diese majestätischen, jahrhundertealten Megalithen? Und auf die Schetininschule wärst du sowieso am liebsten selbst gegangen, hättest du früh genug von ihr gewusst? Tja, dann schnüre schon mal Deine Stiefel und packe den Rucksack! Thea Baumert bietet im September 2016 eine Reise nach Russland an.

Eine ausführliche Reise-Beschreibung findet sich im folgenden PDF-Dokument: Reise nach Russland

Anmeldung und Kontakt
E-Mail: dorotheamariabaumert@gmail.com
Mobilfunk: +49 (0)157 / 52 490 757
www.theabaum.de (noch in Arbeit)
Kategorien: Anastasia
Datum: 2016-01-28 14:54:10

Lang erwartet: Buchneuerscheinung Die Archetypen des Tarot Band 2



Was Tarotkarten mit hebräischen Buchstaben, astrologischen Mondstationen und sogar den Aminosäuren zu tun haben, hat Andreas Bunkahle schon im ersten Band der „Archetypen des Tarot“ dargelegt. Im zweiten Buch setzt er die Reihe der Kartendeutung fort und verknüpft die alten Symbolkarten mit hebräischer Kultur, arabischen, indischen, chinesischen und modernwestlichen Deutungen von Mondstationen. Mit seinem tiefgründigen Forscherblick, der immer sucht, das große Ganze im Zusammenhang zu sehen, kommt er auf verblüffende Erkenntnisse. Man braucht weder Astrologe, noch Forscher zu sein, um von diesem Buch gefesselt zu werden. Eine Portion Neugier und Weltentdeckerdrang reichen aus.
Gibt es eine Verbindung der 22 großen Arkana der Tarotkarten zu den 22 hebräischen Buchstaben oder sogar zu den 22 essentiellen und nicht-essentiellen Aminosäuren? Bereits im ersten Band, der 2010 erschien war Andreas Bunkahle dieser Frage nachgegangen und hatte erstaunliche Querverbindungen zwischen den Tarot-Karten der großen Arkana und den hebräischen Buchstaben, aber auch zu den astrologischen Prinzipien, den Mondstationen und den Buchstaben unseres Alphabets finden können.
Der nun erschienene Band vervollständigt und komplettiert den ersten Band mit allen fehlenden Karten der großen Arkana (Schicksalsrad bis Narr) und gibt ausserdem eine eingehende Deutung auch aller Karten der kleinen Arkana. Ja, mehr noch, es wird gezeigt, wie alle Tarotkarten in ihrer Basis auf einer astrologischen Grundlage ruhen. Das Buch zeigt in der Tarot-Szene bislang völlig unbekannte Einsichten und Zusammenhänge auf, die gerade für Kartendeuter interessant sind, die sich auch mit Astrologie beschäftigen und so eine mühelose Verbindung zwischen diesen beiden Deutungssystemen herstellen können. Und was haben die astrologischen Mondstationen der antiken Astrologie mit den Karten und den Buchstaben des Lebens (Aminosäuren) zu tun? Und vor allen Dingen: Was ist eigentlich die wirkliche Bedeutung der Tarotkarten als Archetyp und als Bedeutung beim Kartenlegen? Und was ist eigentlich der Ursprung der Tarotkarten - gibt es einen ägyptischen oder einen mittelalterlichen Ursprung?
Alle diese Fragen versucht das neue Buch von Andreas Bunkahle eingehend und manchmal mit höchst verblüffenden Antworten zu beantworten. Ausgangspunkt der Untersuchung ist die interessante Tatsache, dass alle Tarotkarten eine sehr innige Verbindung zu den 22 hebräischen Buchstaben aufweisen.
Ausgangspunkt der Untersuchung ist die interessante Tatsache, dass alle Tarotkarten eine sehr innige Verbindung zu den 22 hebräischen Buchstaben aufweisen. Bereits Mark Filipas hat bereits darauf hingewiesen, dass nicht nur die Personen, die auf den Karten der großen Arkana dargestellt werden, sondern auch die Gegenstände häufig mit genau dem Buchstaben in der hebräischen Sprache beginnen, dem die jeweilige Karte zugeordnet wird.
Die erste Tarotkarte "Der Magier" heißt auf hebräisch "Aschaf" = Magier und entspricht dem Anfangsbuchstaben Alef, die zweite Karte der großen Arkana ist "Die Hohepriesterin" heißt auf hebräisch Baalat Qerijah und fängt mit dem Buchstaben B an, die dritte Karte "Kaiserin" heißt Gevirah und entspricht dem dritten Buchstaben im hebräischen Alphabet, etc.
Wäre das nicht schon interessant genug, so wird diese Tatsache noch dadurch ergänzt, daß auch die Gegenstände auf den jeweiligen Karten fast immer mit dem Buchstaben in der hebräischen Sprache beginnen, zu dem die Karte zugeordnet wird. Mehr unter:Buchrezension Die Archetypen des Tarot

Einführungspreis/Sonderangebot zum Erscheinen des zweiten Bands des Tarotbuchs: Beide Bände zusammen kosten nur 45,90 Euro anstatt 55,80 Euro. Dieser Einführungspreis gilt bis zum 31. Januar 2016. Bestellmöglichkeit hier:



Kategorien: Tarot
Datum: 2015-12-17 14:48:53

Neue Version des Astrologieprogramms AstroMaster 2.02


Es gibt ein größeres Update für das neue Astrologieprogramm AstroMaster. Ich habe noch mal Hand angelegt und intensiv an der Grafik gefeilt, die jetzt ohne Kollisionen der Planeten alles fehlerfrei darstellt und wirklich x-beliebig viele Planeten darstellen kann. Folgende Grafik zeigt diese Verbesserungen eindrücklich:
Alte Version bis 1.60, teils mit Kollisionen und unleserlichen Symbolen:
Ein Beispiel zum Vergrößern anklicken:


Die neue Grafik ab Version 2.0:


Auch die Eingabemaske wurde nochmals überarbeitet und das Programm auf verschiedenen Windows-Systemen von WinXP über Win7/8 bis Win10 getestet. Wahrscheinlich wird diese Horoskopfunktion auch in dem astromedizinischen Programm Petosiris Eingang finden und ich hoffe auch die Patientenverwaltung mit AAF-Import in Petosiris zu implementieren. Ich freue mich auf positives wie negatives Feedback und verbleibe mit weihnachtlichen Grüßen - das Programm ist natürlich immer noch kostenlos downloadbar und findet sich unter http://www.bunkahle.com/AstroMaster. Weitere Informationen zur Entstehung und dem Sinn des Programms (insbesondere Berechnung von transneptunischen Körpern) findet sich in diesem Blog-Eintrag.
Wer tiefer in die Thematik der transneptunischen Körper eintauchen will, dem sei mein neues Buch "Mond-Astrologie" (Klick) wärmstens ans Herz gelegt. Hier werden ausführlich die astrologischen Grundlagen für die Lehre der 27 Mondstationen bzw. Nakshatras eingehend erläutert und mit vielen Beispielen besprochen. Wer das Buch direkt bei uns bestellt, erhält außerdem auf Wunsch eine kostenlose CD mit dem Programm AstroMaster beigelegt. (Bitte in Anmerkungen beim Bestellvorgang vermerken)
Im Buch selber werden auch ausführlich die Zuordnungen der Planetoiden zu den jeweiligen Nakshatras und Dekane angegeben und dies an einigen Beispielen erläutert. Ausführliche Infos dazu hier (Klick)

Kategorien: Astrologie
Datum: 2015-12-11 18:14:11

Neue Version 2.47 für Petosiris

Das astromedizinische Computerprogramm Petosiris hat einen bedeutenden Zuwachs an Funktionen erfahren. Die Findung homöopathischer Arzneien aufgrund einer homöopathischen Befragung und der Zugrundelegung des Horoskops wurde bedeutend ausgebaut, verfeinert und verfügt jetzt über eine unglaubliche Treffgenauigkeit. Die genauen Details sind in den Schirmen "Repertorium" und ganz neu "Arzneimittelsuche" beschrieben, wo im Eingangstext auf dem Bildschirm das Prozedere genau erklärt wird. Folgende Features sind jetzt enthalten:
  • Indexerstellung für die Texte der Materia Medica und der Konstellationsbeschreibungen implementiert
  • Der Schirm Repertorium wurde erheblich erweitert und in seinem Funktionsumfang ausgebaut: Bis zu fünf verschiedene homöopathische und astrologische Analysen sind jetzt anhand der eingegebenen Symptome und der persönlichen Horoskop-Konstellationen möglich. Die Details dazu finden sich im Erklärungstext des Startbildschirms Repertorium. Unter anderem ist auch die Funktion der Konstellationsanalyse für die Konstellationen der Symptome wie auch für die Konstellationen aller Arneien der Arzneimitteldatenbank wie in Petosiris 1.0 ist wieder implementiert. Darüberhinaus gibt es allerdings ein echtes homöopathisches wie astrologisches Schätzchen: Die Analyse nach Horoskop-Konstellationen (Weltneuheit, gibt es in keinem anderen Softwareprogramm!):
    Hier werden persönliche astrologische Konstellationen in Beziehung gesetzt zu den Arzneien der übernommenen Symptome in der Symptomliste. Wenn der Behandler astromedizinisch geschult ist und erkennen kann, welche persönlichen Konstellationen im Horoskop des Klienten für das vorliegende Leiden und die Symptome der Symptomliste verantwortlich sind, so lassen sich diese Konstellationskomplexe auf der linken Seite des Schirms unter Horoskop-Konstellationen eintragen. Klicken Sie dazu auf die entsprechenden Planetenkürzel. Wenn beispielsweise eine Konstellation in Form von Mars/Mond/Saturn oder MA/MO/SA vorliegt, so werden diese durch das Anklicken des Knopfs „Mittelsynthese aktualisieren“ mit äußerster Treffgenauigkeit homöopathischen Mitteln zugeordnet.
  • Es gibt jetzt die Möglichkeit, Arzneien direkt aus dem Repertorium zu suchen. Welche Symptome haben alle das Arzneimittel Argentum nitricum dreiwertig gelistet? Einfach arg-n.123 eingeben und die Liste erscheint. Die Arzneimittelsuche ist auch mit Symptomen kombinierbar. Beispiel: gemüt weibliche genitalien elaps.123 cench.123 sucht alle Einträge im Kapitel Gemüt oder im Kapitel Weibliche Genitalien, die zumindest Elaps 1-, 2- oder dreiwertig und Cenchris 1-, 2- oder dreiwertig enthalten
  • Analysearten können für die Analyse nach Arzneien und Konstellationen können eingestellt werden wie in Petosiris 1.0
  • Repertorium Optionen Reihenfolge der Suchausgabe nach verschiedenen Parametern sortierbar, die Repertorium Optionen in externen Schirm ausgelagert und erweitert

Weihnachts-Sonderangebot für alle Kunden von Petosiris:

Bis Ende Dezember 2015 sind alle Produkte rund um Petosiris um 20% vergünstigt.







Die aktuelle Download-Seite für Petosiris befindet sich hier: Hauptseite Petosiris
Kategorien: Astrologie
Datum: 2015-11-27 16:43:03