Materia Medica der Essenzen


Ein neues Buch von mir ist erschienen. Es trägt den Titel "Materia Medica der Essenzen" und wird der erste Teil einer drei- oder mehrbändigen Reihe sein, die sich zum Ziel gesetzt, hauptsächlich homöopathische Arzneien astrologisch zu definieren und astrologisch zuzuordnen. Im ersten Teil geht es um Folgendes:
Diese Materia Medica der Essenzen bringt homöopathische Arzneimittel mit astrologischen Konstellationsentsprechungen in Verbindung. Dadurch wird es einerseits möglich, die homöopathischen Mittel von ihrer Essenz her besser zu verstehen und zu verschreiben, andererseits ist es so möglich, direkt Arzneimittel aus dem astrologischen Horoskop eines Patienten abzuleiten. Weiterhin eröffnet dieses Buch so die Möglichkeit, in unerforschte Bereiche der Materia medica einzudringen und praktische Erfahrungen mit bis dato unbekannten Arzneien zu sammeln. Es werden hier auch Querverbindungen zur chinesischen Medizin aufgezeigt. Die Syndrome der sogenannten traditionellen chinesischen Medizin (TCM) entsprechen interessanterweise genau den westlichen astrologischen Konstellationen (z.B. Milz-Qi-Schwäche entspricht Venus/Saturn, oder Leber-Qi-Stau ist Jupiter/Saturn). Und wäre dies nicht verblüffend genug, so ist man mehr als erstaunt zu erfahren, dass homöopathische Arzneimittel, die einen ähnlich klingenden lateinischen Namen haben, auch meist eine ähnliche astrologische Signatur aufweisen, ganz nach dem Motto: Nomen est omen. Das Buch umfasst ca. 900 astrologisch zugeordnete homöopathische Arzneimittel und eine genaue Aufschlüsselung der Konstellationen in Listen, um so von einer gegebenen Konstellation auf ein Arzneimittel zu kommen. Link: Inhaltsverzeichnis und Bestellmöglichkeit.
Kategorien: Astrologie
Datum: 2012-08-11 19:13:29

Antwort hinterlassen

Kein HTML in der Antwort erlaubt