Hohe Todeszahlen in Italien durch 5G und nicht durch Corona-Virus?

Nach wie vor gibt es im Unterschied zu anderen Regionen eine hohe Todesrate in Nord-Italien in Bezug auf das Corona-Virus, CoVid19. Ist diese Todesrate in Wirklichkeit eher durch 5G-Mobilfunk verursacht, der in dieser Region aktiv ist, und viel weniger durch den Corona-Virus? Denn vergleicht man die Karte der stärksten Krisengebiete, die von dem Virus betroffen sind, und schaut andererseits in eine Karte, die die installierten und aktiven 5G-Stationen zeigt, so gibt es hier eine verblüffende Übereinstimmung:

Bitte verbreitet diese Übersichtskarten und schickt Sie insbesondere Italienern. Es ist essentiell, dass die 5G-Mobilfunk-Stationen sofort abgeschaltet werden und keine neuen Stationen ans Netz gehen! 5G hat enorme gesundheitliche Auswirkungen auf das Immunsystem des Menschen und kann, wie wir aktuell in Italien sehen, durchaus als biologische Waffe gegen Lebewesen verwendet werden. Auch Dr. Klinghardt hat in seinem neuesten Video darauf hingewiesen, dass WLAN und 5G einen eindeutigen negativen gesundheitlichen Aspekt auf das Immunsystem haben, der unter Umständen über Tod und Leben entscheiden kann. Eine weitere, noch detailliertere Karte findet sich unter diesem Link.
Eine weitere sehr interessante Seite, die ausführlich auf die Verbindung von 5G und Coronavirus eingeht und hier speziell auf die Frequenz von 60Ghz und seine Wechselwirkung zu Sauerstoff ist der folgende Link. Und der Link zu dem Video, indem dieses Zusammenhänge ausführlich dargestellt werden, ist: https://www.bitchute.com/video/Z9nAbvS05837/

Nähere Infos zu Schutzmassnahmen und weiteren Hintergründen von 5G findet ihr im nachfolgenden Artikel: Corona-Virus und 5G.

Per Email wurde mir mitgeteilt, dass in Bergamo, wo die Leichen lastwagenweise verladen wurden, im Januar eine Impfung gestartet wurde mit einem Guillain-Barré-Syndrom Mittel. Hat dazu jemand weitere Informationen oder kann dies von anderer Quelle her bestätigen? Auch hier noch mal der Hinweis, dass Überlebende der spanischen Grippe von 1918 angegeben haben, dass sie die Impfung NICHT einnahmen, während Geimpfte wie die Fliegen starben. Aller Wahrscheinlichkeit war also der Impfstoff toxisch bzw. tödlich. Quelle dazu ist der Impfreport von Hans Tolzin auf Seite 159. Eine weitere Linksammlung zum den Thema Spanische Grippe.
Auch von anderer Seite scheint es nun Bestätigungen zu geben, dass in Bergamo Meningitis-Impfungen durchgeführt wurden, z.B. in diesem Artikel “Warum ist die Sterberate in der Lombardei so hoch?” Zitat aus dieser Quelle: “Seit Anfang 2019 hätte es in der Region sieben Fälle von Meningitis gegeben (vier des Typs B und drei des Typs C). Die Bevölkerung hat sich wegen dieser vielen Todesfälle durchimpfen lassen.” Auch Oliver Jannich hat sich mit diesem Thema in seinem Video “Coronavirus: Zusammenhang mit 5G? The Italian Job” intensiver auseinandergesetzt und bringt hier die Impfungen mit ins Spiel, die definitiv für eine höhere Todesrate insbesondere bei älteren Menschen verantwortlich sein können.

Ein weiterer Grund für die hohe Todesrate könnte auch die etwas seltsame statistische Vorgehensweise der Italiener sein. Zitat Angelo Borrelli, Leiter der Zivilschutzbehörde Italien, bei einer Pressekonferenz: “Ich möchte aber nochmal darauf hinweisen, dass wir alle Verstorbenen zählen, dass wir nicht unterscheiden zwischen Corona-Infizierten, die gestorben sind und denen die wegen das Coronavirus gestorben sind”. Also werden auch Tote gezählt, die unter Umständen an Herzinfarkt oder Krebs gestorben sind, aber positiv Corona getestet wurden, also gar nicht an Corona verstorben sind. Das verfälscht natürlich die komplette Statistik.

Weitere Quellen: Ein Schweizer Arzt zu Covid-19.

Linksammlung zum Thema Corona-Virus und Hintergrundinfos dazu.

COVID-19 wird von der englischen Regierung nicht mehr als hochansteckende Infektionskrankheit angesehen.