Materia Medica Hom÷opathie Tuberkulinum

Tuberkulinum - Tuberkulinnosode

Copyright by Andreas Bunkahle - dieser Text unterliegt einem Urheberrecht und darf nicht ohne Zustimmung des Autoren ganz oder teilweise kopiert oder vervielfńltigt werden

Tuberculinum

Tuberculinum bovinum

Deutscher/Englischer/Französischer Arzneiname

Rinder-Tuberkulose-Nosode

Zubereitungsformen

Homöopathisch

Inhaltsstoffe der Arznei - Botanik

Tuberculinum Kochi = Alttuberkulin = Tuberkelbazillen auf Rinderbouillon, welche eingedampft und filtriert wird

Wirkung TCM

auswurffördernd

Muster nach der TCM

Lungen-Yin-Schwäche, Nieren-Yin-Schwäche, Herz-Qi-Leere, Lungen-Qi-Leere

Geschmackseigenschaften

süß

Organwirkungen TCM

Lunge, Niere, Herz

Geschichte der Arznei

Bei der Tuberkulose entstehen durch die Einwirkung der Tuberkel-Bazillen sogenannte Tuberkel. Diese sind knötchenförmige Gewebeveränderungen mit nekrotisch-käsigem Zentrum. Ringsum das Zentrum befinden sich Epitheloidzellen und Riesenzellen (Langhans-Zellen), während außen der Tuberkel von Bindegewebe und Lymphozyten umhüllt ist. Im Zentrum der Tuberkel können Bindegewebszellen einwachsen und es kann später zur Verkalkung kommen. In diesen Tuberkeln können noch jahrelang Tuberkelbazillen nachweisbar sein. Die käsigen Massen können sich aber auch verflüssigen und werden dann abgehustet, wodurch in den Lungen krankhafte Hohlräume, die Kavernen, entstehen.

Nach dem Verständnis der NEUEN MEDIZIN nach Ryke Geerd Hamer stellt die Tuberkulose keine Krankheit sondern eine Heilungsreaktion dar. So sind sämtliche Tuberkulosen keine Krankheiten, sondern eine Tuberkulose sei immer ein Heilungsgeschehen, da die Tuberkel-myko-Bakterien nämlich Tumore abbauen würden. Das Geschehen wird wie folgt beschrieben: Ein Mensch bekommt durch einen Todesangstschock (Krieg, Unfall, etc.) einen Lungenrundherd-Krebs. Nur bei denjenigen, die durch das auslösende Ereignis intensiv genug zu Tode schockiert sind, fängt in der Sekunde des Schocks der Lungenrundherd-Krebs-Tumor an zu wachsen. Bis solch ein Tumor soweit gewachsen ist, daß er Beeinträchtigungen der Atmung macht, dauert es allerdings ca. vier bis sechs Monate. Wenn die auslösende Ursache (Krieg z.B.) wegfällt (Kriegsende), tritt eine Lösung dieses Todesangstkonflikts real ein und ab dieser Sekunde fangen die Tuberkel-Bakterien an, den Lungentumor abzubauen. Er wird verkäst und abgehustet. Dies ist dann die Lungentuberkulose, die nur eintreten kann, wenn Tuberkel-myko-Bakterien im Körper vorhanden sind. Nun sei es so, daß der Körper für eine Tuberkulose eine gute Ernährungslage braucht, da viele Proteine benötigt werden. Die Menschen starben und sterben nicht an der eigentlichen Tuberkulose, sondern genau genommen an Proteinmangel bei der Tuberkulose. Und nach Kriegen, wenn die Landwirtschaft darniederliegt, oder in Hungergebieten, wie z.B. in Afrika, sterben dann natürlich viele Menschen wegen der schlechten Ernährungssituation. Wenn die Ernährungslage und bessere Lebensbedingungen geschaffen werden, kann man erkennen, daß die Tbc nicht mehr tödlich verläuft bzw. durch das Fehlen der auslösenden Ursache des Todesangstkonflikts zurückgeht. Interessant ist in diesem Zusammenhang die Empfehlung von Hamer bei einem Fehlen von Tuberkulose-Bazillen im Körper Rohmilch- und Rohmilchkäse zu essen. Durch diese hätte der Patient gute Chancen, Tuberkelbakterien in seinen Körper zur Entwicklung einer Tuberkulose zu bekommen, wobei sich in gleicher Weise die Ernährungslage damit deutlich verbessern würde und der Schwindsucht-Prozeß wie eine körpereigene Molkerei Tuberkel-Käse herzustellen vermag.

Robert Koch verkündete 1890 unter großem Beifall der damaligen medizinischen Wissenschaft, daß er Substanzen gefunden habe, die das Wachstum der Tuberkelbazillen aufzuhalten imstande sind, nachgewiesen im Tierversuch mit Tuberkelbazillen. Dieser Impfstoff stellte sich jedoch in der Folgezeit als absolutes Desaster heraus. Impfungen mit riesigen Tbc-Feldversuchen z.B. in Indien von 1968 bis 1971 führten dazu, daß man nicht zuletzt spätestens dann feststellte, daß im geimpften Areal mehr Tbc-Erkrankungen auftraten als im gleich groß ungeimpften Areal.

Tuberkuline sind entweder abgetötete Bakterienkulturen oder Bakterienextrakte. Ursprünglich gab es davon sehr verschieden gewonnene Extrakte: Alt-Tuberkulin Koch (Kalbfleischbouillon mit Pepton und Glycerin und Tuberkelbazillenkulturen), Tuberkulinserum Marmoreck (verdünntes Pferdeserum), Bacillinum Burnett (Mischpräparat gewonnen durch Mazeration von Kaverneninhalt und tuberkulösem Lungengewebe). Die homöopathisch verdünnten Präparate haben aber allesamt eine ähnliche Wirkung. Mezger empfiehlt Tuberculinum Koch beim prätuberkulösen Stadium ohne aktiven, klinischen röntgenologischen Befund beim Auftreten der bekannten Symptome des homöopathischen Arzneimittelbilds oder auch bei Tuberkulose an anderen Organen als der Lunge. Tuberkulinum Kochi möge nach Mezger auch gerne gleichzeitig mit einem sogenannten Drainagemittel verwendet werden, um die Ausscheidungsorgane anzuregen, deren Funktion meist gehemmt und ungenügend sei, um die vom Tuberkulin freigesetzten Toxine auszuscheiden. Bei aktiver Tuberkulose sei Tuberculinum kontraindiziert - unter Umständen deswegen, weil es sich gemäß Hamer ja um eine Heilungsreaktion handeln könnte.

Tuberculinum wurde nach Angabe von Julian von dem Belgier Mersch 1894 in den homöopathischen Arzneimittelschatz eingeführt und später besonders durch Dr. Nebel aus der Schweiz gefördert, indem er einerseits die medizinische Literatur aller Symptome sammelte und andererseits Arzneimittelprüfungen an ca. 50 Personen durchführte.

In der chinesischen Medizin wird die Ursache der Tuberkulose in folgenden Syndromen erkannt: Qi-Leere der Lunge mit begleitender Qi-Leere des Herzens wie auch mangelndes Nieren-Yang, mangelndes Nieren-Yin (MO/UR) und eine Yin-Leere der Lunge (MO/AO/JU). Eine Yin-Leere (Niere und Lunge) weist in der Regel auf ein zu starkes Yang-Prinzip (UR bzw. JU) hin, welches nach außen orientiert ist und Substanz verzehrt und zum Schwinden bringt. Folge kann auch ein Yang-Mangel sein (Bild: Die Kerze, deren Körper den Yin-Anteil darstellt, deren Flamme den Yang-Anteil symbolisiert, eine zu stark brennende Flamme läßt die Kerze schnell niederbrennen und verzehrt sie, bei aufgebrauchter Kerzensubstanz verlöscht die Flamme). Die Qi-Leere der Lunge könnte auf den innerseelischen Konflikt von Durchbruch und Begrenzung oder astrologisch JU und SA bzw. SA und UR zurückzuführen sein. Qi steht in der Regel mit den Prinzipien des astrologisch vierten Quadranten in Verbindung.

Die Lunge wird antik astromedizinisch dem Merkur zugeordnet, dürfte aber nach neueren Erkenntnisse eher der Waage-Venus zuzuordnen sein (Lungenflügel - Schmetterlingsflügel).

Der deutsche Name für die Tuberkulose, „Schwindsucht“ sagt bereits viel über die Krankheit als solche aus. Es geht vom psychologischen Bild viel um Verschwinden, sich entwinden, fliehen, der Suche, Sucht und S(e)uche, das Weite zu suchen, die Sehnsucht nach Weite; es sind die sogenannten „Horizontsüchtigen“, immer dem Horizont entgegen aber dort nie ankommend. Zugrundeliegende Ursache dieser äußeren Bewegung ist eine Substanz- und Heimatlosigkeit, ein fehlendes seelisches Zuhause, welches durch verschiedene äußere Umstände des Lebens bedingt sein kann: Disharmonie im Elternhaus, existentielle Heimatlosigkeit durch Krieg und Vertreibung oder das Gefühl von Entwurzelung aus Familie, Stamm, Heimat oder Vaterland. Es wird kompensatorisch die Flucht nach vorne angetreten und hoch auf dem gelben Wagen sitzt man im Fahrtwind vorn beim Schwager und der Wagen, der Wagen, der rollt. Einengung und Begrenzung wird nicht ertragen und es besteht ein intensiver Hunger nach Erlebnissen, Abenteuern, Wechseln und Veränderung.

Astrologische Konstellation

VE/MO/JU/SA oder VE/MO/SA/UR

Ätiologie

Beschwerden durch Einengung (JU/SA, SA/UR)

Beschwerden durch Heimatlosigkeit (MO/SA)

Beschwerden durch Routine (VE/SA/UR, VE/JU/SA)

Beschwerden durch Streit der Eltern (JU/SA, SA/UR)

Beschwerden durch Trennung der Eltern (JU/SA, SA/UR)

Beschwerden durch Verlassenwerden (MO/SA)

Beschwerden durch Vertreibung (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Beschwerden durch Widerspruch (JU/SA, SA/UR)

Essenz der Erlebensform

Den Weg der tieferen Bestimmung und Bedeutung, den Erfahrungsweg der Seele mit Herz gehen, um so in der Individuation und Abnabelung den eigenen, inneren seelischen Reichtum zu finden (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Essenz der Erleidensform

Konflikt zwischen Unabhängigkeit und Geborgenheit (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Anker der tieferen Bedeutung und Bestimmung der eigenen Seele fehlt (z.B. Heimatlosigkeit) und wird durch eine äußere Sehnsucht und S(e)uche kompensiert, die versucht das eigene seelische Wesen in sich und im anderen (Liebe) zu finden, aber es auf der äußeren Ebene nicht finden kann (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Empirisch-homöopathische Essenz

Ausbrennen - die Kerze von beiden Enden brennen lassen [Vithoulkas] (MO/JU)

Flucht in die Illusion - die Realität wird nicht ertragen [Peppler]

Lösung von Einbindung in die Gesellschaft [Sankaran] (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Spirituelle Symptomebene [C4]

Abkapselung (VE/SA)

Abenteuer (MO/JU)

Ausbrennen (MO/JU)

Beruf Fernfahrer, Trucker (MO/JU/SA)

Beruf Flugbegleiter (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Beruf Reiseleiter (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Beruf Straßenmusikant (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Berufswechsel, ständige (JU/SA, SA/UR)

Bewegung, ständige (JU/SA, SA/UR)

Disharmonie (JU/SA, SA/UR)

Entwurzelung (VE/MO/SA/UR, VE/MO/SA/UR)

Familiensituation zur Kindheit: Elternteil fehlt (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Familiensituation zur Kindheit: Trennung der Eltern (JU/SA, SA/UR)

Festes fehlt (VE/JU, VE/UR)

Fliegen (VE/JU, VE/UR)

Flucht (JU/SA, SA/UR)

Freiheit (JU/SA, SA/UR)

Fremde (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Heimatlosigkeit (MO/SA)

Horizonte - horizontsüchtig (MO/JU)

Märchen vom Rotkäppchen

Redensart „Nein“ (JU/SA, SA/UR)

Redensart „Wegwollen - Weg wird zum Weg“ (MO/JU)

Reiseonkel und Reisetanten (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Symbol des Wolfs

Veränderung, ständige (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Wechsel, ständige (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Geistige Symptomebene [C3]

Getrieben (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Gewalttätigkeit (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Kleptomanie (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Partnerwechsel, häufiger (VE/JU, VE/UR)

Reizbarkeit (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Unberechenbar (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Ungehorsam (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Unzuverlässig (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Verantwortungsgefühl, mangelndes (JU/SA, SA/UR)

Widerspruchsgeist (JU/SA, SA/UR)

Widersprüchlich (JU/SA, SA/UR)

Windig (JU/SA, SA/UR)

Wohnortwechsel, ständiger (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Zerstörungslust (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Seelische Symptomebene [C2]

Angst vor Hunden (VE/MO/SA/UR, VE/MO/JU/SA)

Depression (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Einsamkeit (MO/SA)

Heimatlosigkeit (MO/SA)

Hyperaktivität (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Launisch (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Ruhelosigkeit (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Sehnsucht (MO/SA)

Sprunghaft (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Unzufriedenheit (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Todessehnsucht (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Körperliche Symptomebene [C1]

Abmagerung (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Allergie gegen Milch (MO/UR)

Bettnässen (MO/SA, MO/UR)

Bronchitis (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Erkältung (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Erschöpfung (MO/JU)

Fieber (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Husten (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Kopfschmerzen, eisernes Band (MO/SA/UR)

Körperlicher Verfall (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Lungenentzündung (JU/SA, SA/UR)

Lymphdrüsenschwellungen

Mensesbeschwerden (JU/SA, SA/UR)

Mittelohrentzündung (VE/MO/SA)

Nachtschweiß (VE/MO/SA/UR, VE/MO/JU/SA)

Schlagen des Kopfs (JU/SA, SA/UR)

Schwäche (VE/MO/SA/UR, VE/MO/JU/SA)

Schweiß (VE/MO/SA/UR)

Sexualtrieb, übermäßiger

Tuberkulose (VE/MO/SA/UR, VE/MO/JU/SA)

Wechselnde, veränderliche Symptome (VE/MO/SA/UR, VE/MO/JU/SA)

Widersprüchliche Symptome (VE/MO/SA/UR, VE/MO/JU/SA)

Verschlechterung durch

Feuchtigkeit agg. (VE/MO/SA)

Kälte agg. (VE/MO/SA)

Räume, geschlossene agg. (VE/MO/JU, VE/MO/UR)

Wetterwechsel agg. (JU/SA, SA/UR)

Zugluft agg. (JU/SA, SA/UR)

Verbesserung durch

Bewegung, fortgesetzte amel. (SA/UR)

Fahren amel. (MO/JU/SA, MO/SA/UR)

Gebirge amel. (JU/SA, SA/UR)

Luft, an freier, amel. (MO/JU, MO/UR)

Trockenheit amel. (VE/MO/SA)

Wärme amel. (VE/MO/JU/UR, VE/MO/SA/UR)

Wind amel.

Abneigungen

Abneigung gegen Fleisch [alte homoöpathische Literatur]

Abneigung gegen Langeweile (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Vorlieben

Verlangen nach Abwechslung (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Verlangen, Dinge zu zerbrechen (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Verlangen nach Erlebnissen (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Verlangen nach Gewürztem oder Geräucherten (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Verlangen nach frischer Luft (MO/JU, MO/UR)

Verlangen nach Lagewechsel (VE/JU/SA, VE/SA/UR)

Verlangen nach Nervenkitzel (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Verlangen wegzulaufen (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Verlangen zu reisen (VE/MO/JU/SA, VE/MO/SA/UR)

Symptomatische Vergleichsmittel

- Ignatia (MA/MO/SA und PL/UR)

- Natrium muriaticum (ME/SA)

- Pulsatilla (MA/UR und MO/NE)

- Staphisagria (MA/CH/PL/UR)

Inhaltliche Vergleichsmittel

- Acidum fluoricum (MA/MO/PL/SA/UR)

- Acidum phosphoricum (MA/MO/JU/SA/UR)

- Agrimonia eupatoria (VE/MO/SA/UR)

- Calcium carbonicum (VE/MO/SA)

- Calcium phosphoricum (VE/MO/JU/SA)

- Lac caninum (VE/MO/PL/SA)

- Magnesium carbonicum (VE/MO/SO/JU/SA)

- Magnesium metallicum (MO/SO/PL/JU/SA)

- Magnesium muriaticum (ME/MO/SO/JU/SA)

- Natrium phosphoricum (MA/ME/MO/JU/SA)

- Phosphor (MO/JU)

- Rhus toxicodendron (MA/CH/PL/SA/UR)

Quellen

Bomhardt: Symbolische Materia Medica

Buchwald: Der Rückgang der Schwindsucht trotz Schutzimpfung

Ehrler: Homöopathische Postille Nr.7

Gawlik: Arzneimittelbild und Persönlichkeitsportrait

Hamer: Neue Medizin Publikationen auf http://www.pilhar.com

Julian: Materia Medica der Nosoden

Mezger: Gesichtete homöopathische Arzneimittellehre

Morrison: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome

Peppler: Die psychologische Bedeutung homöopathischer Arzneien

Sankaran: Die Substanz der Homöopathie

Stauffer: Klinische Homöopathische Arzneimittellehre

Vithoulkas: Essenzen homöopathischer Arzneimittel

Verwandte Webseiten

Hom÷opathie-Link-Seite und Hom÷opathie News


Astromedizin
Medizinisch-Astrologisches 
Repertorium
Materia Medica der Essenzen
Hom÷opathieprogramm CARA
TCM und Akupunktur
Online-Forum Astromedizin, Homöopathie und TCM
Feng Shui
Astromedizinisches
Computerprogramm Petosiris
Aurafotografie
Alchemie
HP-Kurs zur Vorbereitung der 
HP-Prüfung
Homöopathie
Grenzwissenschaftliche und naturheilkundliche Bücher
Neuigkeiten

Weitere Informationen wenn Sie sich per Email an uns wenden.
(C) Andreas Bunkahle
Diese Webseite wird ständig verändert.
Alle ein bis drei Wochen werden Sie hier neue Seiten finden, die Sie noch nie gesehen haben. 


 
Sitemap Neuigkeiten Suchen
Diskussionforum Aktuelle Meldungen Site-Seeing-Tour