Wie funktioniert interaktives Auravideo ? 
 
Die Technik der interaktiven Auradarstellung ist aus der Aurafotographie entstanden und hat damit starke Ähnlichkeit mit dieser Technik. Auch hier werden Bio-Parameter über die Hand und eine Handplatte abgenommen, zu einem Computer geleitet und dort in die entsprechenden Aurafarben umgerechnet und durch einen Computer auf einem Schirm dargestellt.
 
Der Unterschied zur Aurafotographie ist der folgende: Bei der Aurafotographie wird das Fotopapier ca. 5-6 Sekunden belichtet und alle Informationen, die in diesem Zeitraum gemessen werden, bei der Belichtung des Aurafotos verarbeitet. Bei der interaktiven Auradarstellung, wird sekündlich genau das dargestellt, was sich im Moment an Farben in der Aura befindet, weswegen es unter Umständen bei sehr unausgeglichenen emotionalen Zuständen zu sehr starken Farbveränderungen in der Darstellung kommen kann. Weiterhin werden im Unterschied zur Fotographie auch Videodaten und ggf. Druckdaten für den Farbdrucker vom Computerprogramm verarbeitet, so daß man die Person über eine Videokamera aufgenommen in ihren persönlichen Aurafarben wahrnehmen kann, während sie redet, spricht, gestikuliert oder einen bestimmten Gesichtsausdruck hat.
 
Grundsätzlich ändert sich das Aurabild bei jeder emotionellen und mentalen Veränderung des Kunden. Dies ermöglicht es unter anderem auch, energetische Resonanzphänomene direkt und unmittelbar zu erfahren, und dies für therapeutische Zwecke oder das Abstimmen persönlicher Schwingungen zu nutzen.
 
ZURÜCK ZUR HAUPTSEITE