| Thread anschauen | Zurück zum Index | Vorige Nachricht lesen | Nächste Nachricht lesen |

Diskussionsforum zum Buch Anastasia von Wladimir Megre

Re: Das "schlafende Land Sibirien"

Gepostet von: Michael <michel.dajc@aon.at>
Datum: 2 August 2004

Als Antwort zu: Das "schlafende Land Sibirien" (Pilgrem)


> Seit gegrüßt!

> Dass das weite Land Russlands, hinter dem Ural, auf seine Bestimmung
> wartet davon bin ich überzeugt und finde es von Bedeutung das es unter
> anderem durch die Bücher über Anastasia immer mehr aufzuwachen beginnt.
> In dem Buch von Zoran Perowanowitsch "Mit einem erweiterten
> Christusverständnis ins 21. Jahrhundert, eine Synthese von Christentum und
> Buddhismus" fand ich Anschauungen dargelegt die die Aufgabe des
> "schlafenden Landes" aufzeigt. Sind hier Zusammenhänge mit dem
> Auftreten Anastasias zu sehen?

> Gruß Pilgrem

Schalom Pilgrem,

ich habe nachgedacht, wie ich Dich begrüssen soll und da fiel
mir der Friedensgruss Jesu ein, an dessen Herzen ich schon viele
Jahr sein darf.

Ich bin Österreicher, also im Herzen Europas geboren, aufgewachsen
und nicht erst seit dem letzten Krieg gibt es tiefe Kraftlinien
zwischen Österreich und Russland.

So kann ich Dir nur bestätigen, schon in Fatima hat die "Mutter Jesu"
beginnend 13. Mai 1917 das Schicksal Europas, insbesondere Russlands
und der Welt prophezeit, sie bat die Menschen über drei einfache
"Kinder", Francesco, Yazintha und Lucia "den Rosenkranz zu beten",
also das "Herzensgebet des Westen",

"dann würden letztendlich die Machthaber auch in Russland sich zu G:tt
kehren und der Welt würde eine Zeit des Friedens geschenkt werden..."

Seit 1981 erscheint die "Gospa" in Medugorje, jetzt Kroatien und ihre
Botschaft ist ewig einfach und klar: "Betet mit dem Herzen.... dann
wird "Frieden", "Schalom" sein, "allumfassendes Heilsein", von Mensch,
Tier, Schöpfung......

"Die Wende im Osten ("Glastnost", "Perestrojka", "Gorbatschow", "Berliner
Mauer Fall etc. ist ein "Wunder von G:tt her" und hat ein möglichen Atomkrieg
in den 80igern zwischen USA und USSR durch das Gebet verhindert....!!!)

"Anastasia" lässt die "paradisiesische Eva" aufleuchten, die "Urfrau",
völlig "ident" in Körper, Geist und Seele, im Einklang mit sich und der
ganzen Schöpfung lebend, ein "Blitzlicht" auf die ursprünglich so gedachte
heile "neue Schöpfung",

die in "Christus, der neuen Schöpfung" schon "da" ist und in dem Masse,
in dem wir uns IHM anvertrauen mehr und mehr Gestalt gewinnt.

Interessant, dass auch Jesus den "weiblichen", "mütterlichen" Weg, als
letzes Mittel wählt.
Maria sagt in Fatima: "Jesus will sich meiner bedienen und die Liebe zu
meinem "unbefleckten Herzen" (will sagen "reinen", "klaren", "ungebrochenen"
"identen" Wesen) entfachen....

Ja, ich denke, dass im Herzen G:ttes das mächtige "Seufzen" entfacht ist,
mit dem ER sich sehnt eine arme Menschheit an sein Herz zu ziehen, wie das
die deutsche Prophetin Hildegard von Bingen vorausgesehen hat:

"Es wird eine Zeit kommen, JETZT IST SIE DA,
da wird in der Menschheit ein "Seufzen nach dem lebendigen G:tt da sein"
und die Antwort wird "Christus" sein,
der "Russische Christus" villeicht,
den der Westen nie kannte,
wie das Dostojewski schreibt,
der Lebendige, nicht der Christus der "Schriftgelehrten, Philosophen und
Denker"

ER wird die erfahrbare Antwort sein und das "Menschheitsseufzen" erlösen.

Eine gerade auch im Leid und in den "Nächten und Abgründen der Seele"
weitgewordene

"österreichisch-russische Seele"
nach "Dostojewski"

Michail Michel Michael

Nachrichten in diesem Thread

| Thread anschauen | Zurück zum Index | Vorige Nachricht lesen | Nächste Nachricht lesen |



Sitemap Neuigkeiten Suchen
Diskussionforen Aktuelle Meldungen Site-Seeing-Tour
Zur Hauptseite