| Zurück zum Index | Vorige Nachricht lesen | Nächste Nachricht lesen |

Diskussionsforum zum Buch Anastasia von Wladimir Megre

Ist das Bild von Anastasia autentisch?

Gepostet von: Pilgrem
Datum: 18 Juli 2004

Zur Verfügung gestelltes E-Mail

Sehr geehrter Herr Alexander Schirmer!
Erst neulich bin ich auf die Bücher über Anastasia gestossen. Da ich mich in meinem Buch unter anderem über die Zukunft Sibiriens beschäftige habe ich sehr Aufmerksam die Auswirkungen dieser geistigen Keimen registriert. Darin liegt eine wahrhaftige Inspiration zu Grunde ob Anastasia als Person existiert oder nicht. Können Sie mir bitte sagen ob das bekannte Bild von Anastasia autentisch ist oder ob es sich nur um einen "Aufmacher" handelt. Eine Emeritin mit gezupften Augenbrauen und diesem Aussehen verwundert einen.

Mit freundlichen Grüßen

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auf dem Buchumschlag des Buches von W.Megre „Anastasia“ ist eine Frau abgebildet, auf deren Gesicht Spuren von Make-up deutlich zu sehen sind.
- Das entspricht der Gestalt der Taigaeremitin nicht, - bemerken die Leser berechtigt, - wie konnte Anastasia auf so etwas eingehen?

Die Lösung ist einfach. Nach Außen hin geschah alles ziemlich einfach. Als Anastasia in Moskau angekommen war, berichtete ihr Wladimir Megre, dass der Werbefachmann darauf bestand, dass auf dem Buchumschlag eine auffallende und halbnackte Frau abgebildet sein sollte (das Buch hat er nicht gelesen. Er wusste nur, dass es über eine Frau war).
- Wozu soll ich es lesen? – meinte der Werbefachmann, - es ist schon längst bewiesen: nach der Effektivität der Aufmerksamkeitslenkung ist eine auffallende und am besten nackte Frau auf dem ersten Platz, auf dem zweiten ein Tier, auf dem dritten ein Kind. Und die Tatsache, dass es der Gestalt nicht entspricht, ist halb so schlimm. Auf der „Camel“ Packung ist gar ein Kamel abgebildet. Da wundern sich doch die Leute nicht, dass es in dieser Packung Zigaretten und keine Kamele sind.

Anastasia fand den Vorschlag von Wladimir, das Make-up aufzutragen, lustig:
- Wie interessant. Wenn du es so möchtest, dann versuchen wir es…
Aber es hat sich jetzt herausgestellt: hinter der schnellen Zusage verbarg sich nicht nur reine Fraueninteresse und Neugierde, sondern auch Weisheit der Taigaeremitin.
Indem sie die Bitte ihres Geliebten erfüllt hat, bewahrte sie die Möglichkeit unauffällig im realen Leben zu sein.
Heute, wenn an Anastasias Wohnort viele uneingeladene Pilger zu gelangen versuchen, die öfters ihre eigennützigen Ziele verfolgen, wird die Existenz von Anastasia und ihrem Sohn gefährdet. Es wird klar, dass nicht nur das Dickicht der sibirischen Taiga ihr helfen kann, sich von den unerwünschten Gästen zu retten. In einer einfachen bescheidenen Kleidung, indem sie sich als eine gewöhnliche ländliche Frau unter die Leute mischt, versucht sie auf solche Art und Weise Eingriffe zu vermeiden.

Aber trotz des Make-ups sieht Anastasia auf dem Foto nicht als eine vulgäre dumme Kokette. Nichts konnte den schönen, strengen und warmen Ausdruck ihrer blau-grauen Augen verstecken,
einen in die Weite gerichteten willensstarken und klaren Blick, kaum merkbares Lächeln der Seele auf ihren Lippen, der Selbstsicherheit und des Glaubens an die Menschen. Ihre ungewöhnlich schönen Gesichtszüge sind rein und wunderschön geblieben! "

Aus „Mission der Gartenbesitzer Russlands“, IZ „Anastasia“ s. 84-85

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

...und ein gutes Gelingen! :-)
························
Alexander Schirmer, Berlin.
E-Mail: alexberlin@anastasia.ru
Internet: anastasia.ru
Tel: +49(0)30 224 332 60 / Mo-So, bis 20 Uhr.

| Zurück zum Index | Vorige Nachricht lesen | Nächste Nachricht lesen |



Sitemap Neuigkeiten Suchen
Diskussionforen Aktuelle Meldungen Site-Seeing-Tour
Zur Hauptseite