| Thread anschauen | Zurück zum Index | Vorige Nachricht lesen | Nächste Nachricht lesen |

Diskussionsforum zum Buch Anastasia von Wladimir Megre

Re: Fragen zu Anastasias Büchern

Gepostet von: georg <georgla@gmx.net>
Datum: 22 Juni 2004

Als Antwort zu: Fragen zu Anastasias Büchern (Horst Weyrich)


> Ich habe alle Bücher zu Anastasia gelesen und es tauchen doch einige
> Fragen auf, die Megre nie beantwortet:
> Wie ernährt man sich auf den Familienlandsitzen im Winter?
> Was macht man im Winter gegen Frieren?
> Wie stellt Anastasia sich die Wasserversorgung vor?
> Was nie erwähnt wird, aber logischerweise aus ihren Äußerungen folgt:
> Alle Fäkalien der Bewohner des Familienlandsitzes landen verteilt auf dem
> Hektar Land, nicht wahr?
> Es wird vom Hausbau geredet, aber nicht wie ein Haus aus ihrer Sicht
> gebaut wird, aus welchen Materialien etc. und woher soll man sie nehmen?
> Heutzutage sind Häuser nämlich Sondermülldeponien der Zukunft.
> Wie sollen Häuser isoliert werden, wie im Winter geheizt? Immerhin
> erzeugt das Verbrennen von 1 Liter Heizöl (oder auch Dieselverbrauch beim
> PKW) 2,8 kg Kohlendioxid und 1 qm Wald muß ein Jahr lang wachsen, um 1 kg
> Kohlendioxid als Holzzuwachs wieder einzufangen.
> Wo soll eigentlich das Geld herkommen für über 300 Pflanzensorten und je
> Sorte mehrere Setzlinge? Ist das nicht sogar teurer als 1 Hektar Land zu
> kaufen?
> 1 Hektar Land: 100 x 100 m
> Gehen auch 50 x 200 m? oder 25 x 400 m? / Muß das Land quadratisch sein,
> damit es seine Wirkung als Familienlandsitz entfalten kann?
> Ist das Bild auf den Anastasia-Büchern, das Anastasia darstellt
> eigentlich ein echtes Foto von ihr oder hat das nur irgendjemand aus der
> Phantasie gemalt?
> Mit liebe Grüßen Horst
>

hallo horst

ich habe auch alle 7 mir bisher bekannten bände von anastasia gelesen und habe ein paar antworten zu deinen fragen zumindest sinn gemäs gefunden.
zur frage ernährung wird von anastasia gesagt die natur würde für uns sorgen und uns mit dem nötigsten versorgen. diese these wird mehr fach wiederholt (am deutlichsten vom sohn als er so tut als ob er blind, geruchslos und verkrüppelt währe). es erscheint uns nur unwahrscheinlich.
zum thema frieren gibt es dort auch mehere anhalts punkte zum einen braucht anastasia keine kleidung und sagt der mensch habe nur verlernt seine temperatur selbst zu regulieren und des weiteren ist es durch aus möglich in einer behausung zu leben welche von erde und pflanzen umgeben bzw überwachsen ist ohne große heizung zu überleben. selbst ein iglu ist wärmer als ein steinhaus. mann könnte auch holz verbrennen ist efektiver als heizöl.
zum thema wasserversorgung.
mann kann vorraus gesetzt die natur ist gesund durchaus wasser aus einem see trinken und zum waschen benutzen. (dazu muß ich sagen ich habe bis zum 9 lebens jahr in nigeria gelebt und viele menschen dort holen ihr wasser mit eimern heran.)
zum thema setzlinge: "ja" wenn jeder alles kaufen muß ist es teuer aber ich gebe zu bedenken wenn nur einer den anfang gemacht hat stehen spätestens im nächsten jahr von den meisten pflanzen genügend keime oder kerne zur verfügung für weitere siedlungen.
zum thema ordnug der siedlungen kann ich auch nur vermutungen anstellen. wenn ich davon ausgehe das auf dem grundstüch auch wald sein soll ist es vielleicht von der aufteilung besser wenn die wälder der angrenzenden landsitze aneinander liegen. das würde den wald von der zusammen hängenden fläche großer machen. der rest erscheint mir egal ob quadrat oder lang ich würde es den örtlichen gegebenheiten anpassen.

und das bild ??
ich weiß es nicht und es ist eigentlich auch egal denn soweit ich gelesen habe möchte anastasia keinen personen kult und ein "photo" bild kann dann nur nachteilig sein.

lg georg

Nachrichten in diesem Thread

| Thread anschauen | Zurück zum Index | Vorige Nachricht lesen | Nächste Nachricht lesen |



Sitemap Neuigkeiten Suchen
Diskussionforen Aktuelle Meldungen Site-Seeing-Tour
Zur Hauptseite